Meine wichtigsten Ernährungstipps für Dich

Manchmal ist es zu simpel um wahr zu sein. Mit diesen einfachen Tipps kannst Du schon sehr viel für Deine Gesundheit tun.

Tipp 1  viel trinken & richtig trinken

Wasser als eines der wichtigsten Lebensmittel. Ohne Wasser können wir nur kurze Zeit auskommen. Trinke stilles Wasser ohne Kohlensäure. Kohlensäure ist sauer, wie der Name schon sagt. Am Besten zwischen den Mahlzeiten, damit das Wasser die Verdauungssäfte nicht verdünnen.

Tipp 2  Verzichte auf Industriekost

Alles was industriell gefertigt ist sollte tunlichst vermieden werden. Am Besten man wählt Lebensmittel die nicht verändert sind. Keine Fertiggerichte. Ich würde sagen wenn mehr als drei Inhaltsstoffe angegeben sind sollte man die Finger von lassen.  

Tipp 3  Gemüse, viel Gemüse

Esse viel frisches Gemüse, am besten in Bio Qualität. Es ist nicht mit Schadstoffen belastet und schmeckt besser als das konventionelle. 

Tipp 4  wenig oder besser kein Fleisch

Reduziere Deinen Fleischkonsum. Auf Wurst möglichst ganz verzichten. Fleisch enthält grosse Mengen an Arachidonsäure und diese ist stark entzündungsfördernd. 

Tipp 5  kein Zucker, kein Weissmehl

Das ist Dir sicher nicht neu. Kurzkettige Kohlenhydrate machen fett und krank. Sie sind in vielen industriellen Nahrungsmitteln versteckt – also aufpassen!

Tipp 6  gutes Fett

Die Butter ist längst rehabilitiert. Verzichte komplett auf Margarine, denn sie enthält Transfettsäuren die höchst gesundheitsbedenklich sind. Empfehlenswert sind viel gutes Olivenöl und Kokosöl.


Tipp 7  genussvolles, langsames Essen

Achtsames, genussvolles Essen ist für die Verdauungsorgane eine Wohltat. Wenn man alles schön langsam isst dann besteht auch nicht die Gefahr des Überessens. 

Tipp 8  überwiegend basische Lebensmittel

Nahezu alle unsere Zivilisationskrankheiten gehen mit einem Zuviel an Säuren und damit einer Übersäuerung einher. 

Tipp 9  Ergänze mit Kräutern und Nüssen

Bereits kleine Nussmengen tragen enorm zur Deckung des täglichen Nährstoff- und Vitalstoffbedarfs bei. Kräuter beugen gleichzeitig noch Krankheiten vor. 

Tipp 10  2-3 Mahlzeiten pro Tag

Keine Zwischensnacks! Es ist gesünder für den Stoffwechsel, für das Gewicht, den Blutzuckerspiegel, die Blutfettwerte und sogar für die Nervengesundheit. 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

English EN Français FR Deutsch DE