Unguis incarnatus

auch bekannt als eingewachsene Zehennägel

Das klingt nun wirklich irre – ich weiss! Aber es ist Fakt. Und nicht nur bei mir. Auch bei einer lieben Freundin ist mit der Therapie das Problem der eingewachsenen Zehennägel verschwunden und dies lässt sich auch erklären.

Eine Übersäuerung im Gewebe führt zu vermehrter Hornhautproduktion und Ablagerung. Dabei ist es sehr individuell wo dies geschieht. Ich hatte im Nagelfaltz immer innert kürzester Zeit sehr viel harte Haut, die dann auf das Nagelbett gedrückt hat und dies wiederum führte zu Entzündungen. Der Podologe hat dann jeweils die harte Haut herausgeschabt. Eine grosse Erleichterung für ein paar Tage. Doch dies hat meine Haut dann dazu animiert noch mehr zu produzieren. Ein Teufelskreis entstand.

Wer das schon mal hatte oder hat der weiss wie schmerzhaft dies ist. Und wenn man so wie ich den ganzen Tag auf tragende, funktionierende Füsse angewiesen ist, sind eingewachsene Zehennägel schon ein Problem! Doch auch da habe ich mich damit abgefunden, dass ich eben solche eingewachsenen Zehennägel habe und sie des Öfteren von einem Podologen kürzen und behandeln lassen muss. Eine Operation wie sie dann oft empfohlen wird kam für mich nicht in Frage. Der eine grosse Zeh entwickelte sich durch einen Unfall sogar noch zum Rollnagel!

Aber es muss nicht so sein. Eine der ersten unbeabsichtigten „Nebenwirkungen“ meiner Kur im 2020 (siehe Kapitel https://auszeit.farm/therapie-erfolge/mensch-abnehmen/) war eine spektakuläre Verbesserung meines Zehenproblems. Seither werden meine Zehennägel immer flacher und schöner und vorallem ohne „Hartehauttaschen“ und ich kann sie mittlerweile selbst kürzen und behandeln.

Wenn Du jetzt neugierig geworden bist und mehr erfahren möchtest, dann melde Dich doch gleich.

Kontaktieren, telefonieren oder noch besser besuchen sie uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch oder ein Feedback oder auch auf weitere Fragen…
Vielen Dank.

%d Bloggern gefällt das: